Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Abonnieren
 


 


http://myblog.de/mysweetdespair

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
der Himmel tut sich auf...

"Der Himmel tut sich auf" ist ein Gedicht, das ich mal vor ein paar Jährchen verfasst habe. Nichts Besondres, aber irgendwie ist es mir grade wieder in den Sinn gekommen.
Vermutlich, weil das Wetter sich mal wieder etwas düster stimmt und man den Eindruck erhält, dass sich die schwarzen Wolken jeden Moment entleeren könnten.
Hätte ich gar nicht mal unbedingt etwas dagegen - bis auf, dass ich dann rausrennen und mein Kaninchen retten müsste, aber ist ja auch nicht so schlimm.
Ehrlich gesagt würde ich mich sogar über Regen freuen. Der bringt immer Gefühle mit sich, ob nun Positive oder Negative. Aber er stimmt mich lebendig und tut mir gut. Und ich fühle mich seit ein paar Tagen nicht mehr richtig lebendig. Tja, da genießt man die Menschlichkeit eben einen Tag zu viel und man wird dafür zur Rechenschaft gezogen!
Ich habe Samstag Nacht auf dem Streetmove wohl viel erlebt, aber das meiste davon ist mir leider abhanden gekommen. Puff, weg. Nichts mehr da. Ich kann mich einfach nicht erinnern. Und an das, woran ich mich erinnere, möchte ich lieber vergessen...
Seitdem habe ich auch den Eindruck, dass mir die Gefühle abhanden gekommen sind. Ich mache alles mit so einer Stumpfsinnigkeit und Apathie, dass ich kaum einen sensiblen Gedanken fassen kann. Wie ich mit den Menschen in meinem Umfeld umspringe, ist mir plötzlich gleichgültig. Wie sie mit mir umgehen oder was sie von mir halten ebenfalls.
Ein bisschen weniger Emotionen kann in meinem Fall sicher nicht schaden, aber irgendwie fehlt da doch ein großer Brocken, der mir (besonders in meiner Arbeit) immer geholfen hat.
Ich bin nunmal irgendwie nicht komplett, wenn ich emotionslos bin. Auch wenn schon oft Menschen der Meinung waren, ich wäre gefühlskalt. Aber gefühlstot war ich nie. Oder wenn, dann habe ich einen Weg gefunden das zu überwinden oder zu vergessen.
Tja, vielleicht begebe ich mich in den nächsten Tagen mal auf die Suche nach den verschwundenen Gefühlen und fange sie einer nach dem Anderen wieder ein, sollte es sich nicht von allein bessern.
Gut, bis dann...


"Der Himmel tut sich auf,
das Leben nimmt seinen Lauf.
Ich weiß, ich bin nicht allein,
ich gebe niemals auf,
egal, was kommen mag.
Ob es daran liegen mag,
dass wir alle beisammen sind
oder ob du der Grund dafür bist,
dass sich mein Geist nicht vergisst?
Der Himmel tut sich auf,
mir ist alles egal, denn das Leben nimmt schon seinen Lauf."

Lilly
4.8.10 14:23


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung